Logo Krückemeyer - Startseite
 
 
         Presse/News
                2015
                2014
                2013
                2012
                2011
                2010
                2009
                2008
                2007
 
         Produktneuheiten
         Newsletter Anmeldung
Aktionen
Kontakt
Presse/News
Downloads
Impressum
Home
sitemap
Neue Staubgrenzwerte ab 2014!

Krückemeyer schützt Stahlcoils
Problemlösung

Aus der Problemstellung eines Kunden heraus hat die Firma Krückemeyer, ein Wilnsdorfer Hersteller für Schleifmittel und Klebebänder, nicht nur ein technisch und wirtschaftlich effektives Schutzsystem für Stahlcoils entwickelt, sondern für diese Lösung im vergangenen Jahr auch noch den NRW-Effizienz-Preis erhalten. Es geht um „RK Coil Protect".

Die Stahlbranche kennt das Problem: Während der Lagerung und des Transports von Coils können kleine Steine, Späne und Unebenheiten der Lagerfläche mehrere Materialschichten beschädigen. Die Folge sind hohe Ausschusskosten.

RK Coil Protect besteht aus einem robusten Trägermaterial, einer beschichteten Innenseite und einem entsprechenden Verschluss. (Klettverschluss, Magnete oder Spanngurte). Unabhängig von Geometrie und Umfang schützen diese Komponenten alle empfindlichen Oberflächen, gibt sich der Anbieter überzeugt. Außerdem eigne sich das Produkt zum Schutz von Coils während der kompletten Logistikkette - von der Produktion bis hin zum Endabnehmer. Das Besondere: RK Coil Protect entsteht aus alten Autoreifen und ist mehrfach wiederverwendbar. Umfangreiche Tests mit anderen Materialien hatten ergeben, dass etwa die herkömmlichen Hartfaserstreifen bei Stoßbelastungen den Druck des Gewichts oftmals nicht ausreichend aufnehmen können. Anders bei dem neuen System: Die Schutzbänder aus Reifengummi sind auf der dem Stahl zugewandten Innenseite außerdem mit einem Gewebeband beschichtet, das den Kontakt der Stahloberfläche mit Öl, Steinchen oder Schmutz verhindert.

Die Krückemeyer GmbH & Co. KG wurde für dieses System 2013 mit dem nordrhein-westfälischen Effizienz-Preis ausgezeichnet, weil die neuartigen Schutzbänder nach Überzeugung der Juroren dafür sorgen, dass sich Transport- und Lagerschäden drastisch verringern. Mit RK Coil Protect lässt sich der Anteil an Schrott, der entsorgt und wieder eingeschmolzen werden muss, um bis zu 90 % senken, hat das Unternehmen ermittelt.

Der Hersteller des Schutzsystems verweist in diesem Zusammenhang auf einen Kunden aus der Edelstahlbranche, der durch die neuen Schutzbänder innerhalb nur eines Jahres in nur einem Werk ein Einsparpotenzial von 2.040 t Stahl verbuchen kann. Die finanziellen Einsparungen beliefen sich auf 2,55Mio. €. „RK Coil Protect zeigt beispielhaft, dass auch vergleichsweise einfache Systeme zu signifikanten Materialeinsparungen führen können und dass sich ein ,grünes Produkt' rechnet, wenn die gesamten Prozesskosten betrachtet werden", bilanziert Firmenchef Jan Krückemeyer und verweist darauf, dass RK Coil Protect bis zu 20-mal wiederverwertbar ist. Inzwischen will die Firma Krückemeyer prüfen, die Anwendung für dieses Schutzsystem auszuweiten. Beispielsweise böte sich das System auch als Verpackungs- und Transportlösung für dünnwandige und hochwertige Metallrohre sowie für Kupfer- und Aluminiumcoils an.


Weitere Infos/Downloads zum Thema:

VIDEO Effizienzpreis 2013
Krückemeyer RK-Coil Protect

Quelle:
Auszug aus STAHLREPORT 4-2014 (PDF)

 

Jetzt Informationen/Beratung anfordern!