Aktionen
Kontakt
Presse/News
Downloads
Impressum
sitemap 
KLeben von Metallen

Kleben von Metallen.

Schrauben Sie noch oder kleben Sie schon?


Krückemeyer als Klebeexperte im Stahlreport 3/2015

Die monatliche Fachzeitschrift „Stahlreport“ widmet seinen Themenschwerpunkt in der Ausgabe 3/2015 der Klebetechnik. In diesem Artikel erklären die Experten von Krückemeyer alles Wichtige zum Kleben und Schützen von Metallen. Zum Beispiel: Unsichtbare Verbindungen, leichtere Konstruktionen, sicheres Fügen, schadensfreier Transport.

Kleben – die moderne Fügetechnik

Für konstruktive Klebeverbindungen bei Stahl empfehlen die Spezialisten von Krückemeyer vor allem folgende Produkte:

 

Hochleistungsklebebänder:
Hochleistungsklebebänder bestehen aus 100% geschlossenzelligem Acrylatklebstoff und ermöglichen spannungsfreies Kleben. Diese Hochleistungsbänder sind temperatur-, witterungs- und UV-beständig. Sie verfügen über eine gute Soforthaftung und eine hohe Anpassungsfähigkeit an die zu klebenden Oberflächen. Im Vergleich zu starren mechanischen Verbindungen kompensieren diese Klebebänder die dynamischen Kräfte, sorgen für Spannungsausgleich und absorbieren Vibration.
(3M VHB TESA ACX)

Klebestanzteile:
Aus Hochleistungsklebeband können individuelle Stanzteile gefertigt werden, die exakt der Geometrie des Fügeteils angepasst sind. Hier ergeben sich besonders viele Möglichkeiten. So werden zum Beispiel in der modernen Automobilproduktion sehr viele Anbauteile mit exakt gestanzten Klebeformen mit der Karosserie verklebt.
RK Klebestanzteile

Zwei-Komponenten Klebstoffe:
2K-Klebstoffe erzielen noch höhere strukturelle Festigkeiten als die Hochleistungsklebebänder und ermöglichen die Klebung von Stahl und anderen Werkstoffen. Unterschiedliche Verarbeitungszeiten, Viskositäten und Zusammensetzungen bieten eine große Auswahl für Anwendungen. Technicoll 3M Klebstoffe Sika

Silikonklebstoffe:
Stahl und andere Metalle sind gute Wärmeleiter und so werden zu ihrer Verbindung häufig Klebstoffe benötigt, die über ähnliche Eigenschaften verfügen. Dafür eignen sich wärmeleitende und nicht-korrosive Silikonkleber. Für Hochtemperaturbereiche bis zu 300° C stehen ebenfalls Silikonkleber zur Verfügung.Technicoll

Schutzfolien:
Selbstklebende Oberflächenschutzfolien finden dort Ihre Anwendung, wo hochwertige Oberflächen während der Bearbeitung, der Lagerung oder dem Transport geschützt werden müssen. Ob strukturiert oder hochglänzend, Aluminium, Edelstahl, Kupfer oder Messing, wir finden durch die richtige Auswahl von Träger und Klebstoff die optimale Schutzfolie, um Ihre hochwertigen Oberflächen zu schützen.RK Schutzfolien

Die Vorteile von Metall-Klebeverbindungen:

  • Einsparung von Gewicht
  • Unsichtbare Verbindungen möglich
  • Sicheres Fügen von Material-Mix
  • Vermeiden von Korrosionspunkten
  • Gleichmäßige Spannungsverteilung
  • Vereinfachung des Verarbeitungsprozesses
  • Senkung der Prozesskosten

 

 

Klebeband

Stanzteile

Klebstoffe

 

 

SchutzfolieEffektive Lösungen für
die Metallindustrie.

Empfindliche Oberflächen schützen!
Schutzfolien, Spezialklebebänder und
Schutz für empfindliche Coils.

Fragen Sie die Spezialisten. Wir helfen Ihnen mit unserem Know How und unseren Praxis-Erfahrungen aus der Industrie.

 

 

Jetzt Infos und Beratung anfordern!

Downloads:
Stahlreport 3/2015 - Kleben von Metallen
Krückemeyer RK Schleifmittel
Krückemeyer RK Klebebänder
Krückemeyer Formstanzteile
Informationen Klebetechnik

 

Hinweis: Diese Produktinformation soll dem Anwender eine erste Auswahl ermöglichen und enthält weder die Garantie eines Produktes noch die Zusicherung einer Eigenschaft. Auch die Informationen in den technischen Schriften entbindet den Anwender nicht davon, die Verwendung eines ausgesuchten Produktes vorher im Versuch zu testen. © Reinhard Krückemeyer GmbH & Co. KG, Fotos: © Reinhard Krückemeyer GmbH & Co. KG, 3M Deutschland, Fotolia

 
Logo Krückemeyer - Startseite
 
         Beratung
         Lieferung
         Lagerhaltung
         Produktinnovation
         Prozesskostenoptimierung
         Kundenschulungen
RKRKRKRKRKRK